Samstag, 5. Juli 2014

zurück in Deutschland

Holis ihr lieben,

ich weiß ich wollte noch einen Post aus Ecuador schreiben, habe es dann aber nicht mehr geschafft weil in den letzten Tagen so extrem viel passiert ist.
Ich fange mal bei den Abschieden an:

Die Abschiede aus dem Kurs und der Schule waren zwar schwer, aber geweint habe ich nicht. Ich konnte es mir einfavh nicht vorstellen, dass ich nun nie wieder in diese Schule gehen werde und meine Zeit dort vorbei ist.
Nie wieder Uniform tragen, nie wieder Montags Hymne singen...
Der Kurs, in welchem ich nur die letzten 2 Wochen verbracht habe, hat mir eine richtig süße Überraschung gemacht, mit Torte und so. Alle haben mir noch 1-2 Sachen mit auf den Weg gegeben und haben meine Flagge unterschrieben.

Der Abschied von meinen Freunden allerdings war wirklich schwer und geweint habe ich auch. Eine Freundin hat mir noch einen total lieben Abschiedsbrief geschrieben und dann war es auch soweit, dass der Tag, der Moment und die Minute gekommen ist..

Dann habe ich für meine Gastfamilie einen Kuchen gebacken und musste von ihr Abschied nehmen, was auch nicht so schön war...

Die letzten Tage habe ich mit meiner Gastmutter in Quito verbracht udn wir haben noch sehr viel gesehen und besucht, was ich wirklich schön fand. Unter anderem haben wir den Mittelpunkt der Welt bescuht, was wirklich ein cooles Gefühl war, auf der Nord und Südhalbkugel gleichzeitig zu stehen :D
Wir waren auch in Ambato 2 Tage und in Banios. Es waren tolle 4 Tage und dann musste ich auch von ihr Abschied nehmen.

Jetzt bin ich bereits 2 Wochen zurück in Deutschland und kann es mir gar nicht vorstellen, dass all dies wirklich passiert ist! Es ist so unglaublich, und so unglaublich weit weg auch..
Ich kann es gar nicht so wirklich beschreiben..

Aber ich komme mal zu dem nächsten Punkt, die "Was ich vermisse und vermissen werde - Liste" 

Was ich deutsches in Ecuador vermisst habe:

  • deutsches Brot
  • Döner
  • Harribo 
  • im allgemeinen Weingummis
  • Schokolade (Milka-Daim, mit Jogurth etc..) 
  • das aktivere Leben (Fahrrad fahren, joggen, Inliner etc) 
  • deutsches Essen (abwechslungsreicheres Essen) 
  • die Bahn
Was ich aus Ecuador vermisse/vermissen werde
  • die Natur
  • die Schüler-Lehrer-Beziehung
  • den ganzen Tag Spanisch 
  • die Reisemöglichkeiten
  • den günstigen Dollar 
  • die Schuluniform
  • das Montags-Hymnesingen
  • den Stolz auf das Land

Das sind natürlich längst noch nicht alle Sachen, aber ein wenig sollen zukünftige Ats ja auch selber erfahren und außerdem muss man ja nicht alles ins Internet schreiben. :D

So, und wie ist es nun wieder zurück in Deutschland? 
Anfangs - komisch.
Ich habe mich gefühlt, als sei ich nie weg gewesen und doch wusste ich, dass ich es fast 1 Jahr lang war. Ich konnte mir nicht vorstellen, 10 Monate nicht hier gewesen zu sein und war es aber.
Es war komisch, wieder den ganzen Tag Deutsch zu hören und immernoch auf Spanisch zu denken, mit fielen einige Wörter nicht ein und ich wollte manchmal einfach auf Spanisch antworten.

Mittlerweile habe ich mich doch ganz gut wieder eingelebt, habe die schlaflosen Nächte durch den Jetlag hinter mir und komme gut zurecht. Ich komme so langsam wieder an und trotzdem vermisse ich einiges.
Es sah wirklich verdammt leer und kahl aus, ohne diese ganzen Berge, die man in Ecuador wirklich von jeden Punkt aus sieht, egal wo man ist.
Aber es ist gut so, wie es momentan ist. Ich kann all die Sachen machen/essen die ich vermisst habe und werde lange auf die Sachen verzichten müssen, die ich ich vermissen werde...aber das ist ok :)

Ob ich es noch einmal machen würde?
Ja! Ich würde mein Auslandsjahr noch einmal machen, aber ich würde einiges anders machen. Ich würde mir länger Zeit nehmen für die Planung, die Länderwahl etc und ich würde nie wieder mit YFU ins Ausland gehen.

Ob ich Ecuador weiter empfehlen würde?
Ja! Man unterschätzt dieses Land zu sehr und es hat mega viel zu bieten. Ich würde Ecuador auf jeden Fall weiter empfehlen, auch wenn es schwer sein kann, da in die Kultur einzutauchen oder reinzukommen, weil diese doch sehr speziell ist.


Ihr überlegt selber ins Ausland zu gehen?
Dann könnt ihr eine Seite besuchen, wo ihr Informationen, Vergleiche etc bekommen könnt.
schueleraustausch.net  kann hilfreich sein und euch bestimtm ein paar offene Fragen beantworten. Auch bei Facebook könnt ihr die Seite finden.

Ich weiß nicht ob dies mein letzter Post sein wird, aber ich hoffe ich konnte euch so ein paar Erlebnisse und Ecuador näher bringen und hoffe, dass meine Einträge gut zu lesen waren.
Ich möchte mich bei jedem einzelenen von euch bedanken, dass ihr mal auf meinem Blog vorbei geschaut und vielleicht ja auch den einen oder anderen Blogspot gelesen habt.
Es hat mir Spaß gemacht zu bloggen und hoffe, dass ich einigen von euch doch Mut machen konnte, auch ins Ausland zu gehen. Ihr habt nichts zu verlieren..
Wenn irh überlegt, macht es! :)

Ich wünsche allen nun eine schöne Sommerzeit!

Tschüssie

Eure Laura!










Kommentare:

  1. biney Laura :) ich gehe am 7.8. dieses Jahr mit AFS nach Bradilien und freu mich schon so :D ich hab mich zuerst bei YFU beworben und bin dann erst aif AFS gekommen. Ich fand die Beziehung zu den Betreuern besser. Aber warum würdest du nicht mehr mit deiner Orga weggehen?

    AntwortenLöschen
  2. weil ich mega Probleme hatte mit der Orga hatte und ich nicht gut betreut wurde. Ich musste leider immer meine Mutter in Deutschland hinzuziehen wenn ich Probleme hatte damit sich was tat! Und dir ganz viel Spaß in Brasilien & tut mir leid das ich erst so spät antworte :)

    AntwortenLöschen